LPT-2003-08  [BibTeX]

Birgit Bayer, Ralph Schneider:

A product data model for conceptual process design in chemical engineering

In: M. Nagl, B. Westfechtel (Eds.): Modelle, Werkzeuge und Infrastrukturen zur Unterstützung von Entwicklungsprozessen, Wiley VCH, Weinheim, 2003, 377-378


Abstract:
Im Rahmen des Sonderforschungsbereichs IMPROVE wird das konzeptuelle Informationsmodell CLiP (Conceptual Lifecycle Process Model) zur Beschreibung der Daten und Dokumente, die während der Entwicklung verfahrenstechnischer Prozesse erzeugt und verwendet werden, entwickelt [1]. Ein Ziel von CLiP ist die Analyse verfahrenstechnischer Entwicklungsprozesse und ihres Informationsbedarfs als Grundlage für deren Verbesserung. Dabei bildet jedoch nicht die detaillierte Beschreibung der einzelnen Informationen den Schwerpunkt der Modellierungsaktivitäten. Vielmehr soll ein Rahmenwerk geschaffen werden, das als Grundlage für die Integration existierender und für die Weiterentwicklung neuer Informationsmodelle genutzt werden kann [2]. CLiP wurde unabhängig von einer speziellen Implementierung auf der Grundlage von systemtechnischen Überlegungen entwickelt. Das Modellrahmenwerk umfasst drei Meta-Ebenen; eine zusätzliche Modellstrukturierung wurde durch die Definition von Partialmodellen erreicht.


Keywords:
CLiP, Produktdaten, Informationsmanagement.



Wenn Sie Interesse an einer elektronischen Kopie haben, benutzen Sie bitte unser Onlineformular