Nina Ihling mit einem MSE Researcher Award ausgezeichnet

29.10.2019
 

Nina Ihling, die am Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik (AVT.BioVT) habilitiert, wurde mit einem MSE Researcher Award der RWTH Aachen University ausgezeichnet.

Der Preis wird vom Profilbereich Molecular Science & Engineering (MSE) verliehen und zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus, die an der Schnittstelle von Naturwissenschaften, Ingenieurswissenschaften und Medizin arbeiten und sich in ihrer Arbeit mit der Entwicklung von neuen Transformationen, Prozessen und Materialien beschäftigen. Die Arbeitsgruppe von Nina Ihling beschäftigt sich unter anderem mit der Kultivierung von Säugetierzellkulturen, die beispielsweise für die Herstellung von monoklonalen Antikörpern in der Krebstherapie genutzt werden können. Durch die Anwendung von Online-Überwachungsmethoden im Kleinkulturmaßstab (z.B. Schüttelkolben) zur Charakterisierung der Zellkulturen wird dabei die Brücke von den Naturwissenschaften bzw. der Medizin zu den Ingenieurswissenschaften geschlagen. Die gewonnenen Erkenntnisse können beispielsweise zur Entwicklung neuer Produktionsprozesse oder der Verbesserung bestehender Kultivierungsprozesse eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum MSE Researcher Award auf der MSE Homepage.