Abschlussarbeit

Tissue Engineering in innovativen Bioreaktoren

Steckbrief

Eckdaten

Einrichtung:
Chemische Verfahrenstechnik
Typ:
Masterarbeit / Bachelorarbeit
Schwerpunkt:
Experimentell / Konstruktiv
Datum:
2019-08-01

Betreuer

Die Chemische Verfahrenstechnik in Verbindung mit dem DWI - Leibniz-Institut für Interaktive Materialien e.V. beschäftigt sich seit langem mit Transportphänomenen über Membranen. Hierbei rücken biologische Membranen die aus Zellverbünden bestehen immer weiter in den Fokus. Diese Zellverbünde sind wesentlich für den Transport von Stoffen in verschiedene Bereiche des Körpers verantwortlich, ein Beispiel ist die Blut-Hirn-Schranke welche den Transport von Stoffen in das Gehirn reguliert. Die Entwicklung von Zellkultursystemen die besonders vergleichbar mit der natürlichen Umgebung sind, ist von besonderem Interesse für die Pharma- und Grundlagenforschung um z.B. Transportphänomene von biologisch aktiven Substanzen zu untersuchen. Hierbei spielt das Design von Bioreaktoren eine entscheidende Rolle. Im Detail handelt sich in dieser Masterarbeit um die Kultivierung von barriereformenden Säugetierzellen die in Messkammern kultiviert werden, die speziell für Untersuchungen von Transportphänomenen entworfen wurden. Der Reaktor wird mittels additiven Fertigungsverfahren (3D-Druck) hergestellt. Die Analytik soll dazu dienen nicht invasiv an lebenden Zellen Messungen durchzuführen.





Im Detail sollen folgende Arbeitspakete bearbeitet werden, wobei Schwerpunkte gesetzt werden:

  • Betrieb eines Reaktors zur Kultivierung von Säugetierzellen
  • Erheben, auswerten und interpretieren von analytischen Daten
  • Schaffung einer möglichst lebensnahen Umgebung für Säugetierzellen
  • Kultivierung einer barriereformenden Zelllinie und Überwachung der Barriereeigenschaften

Das solltest du mitbringen:

  • Neugier und Interesse an der Einarbeitung in neue Themenbereiche
  • Sorgfältige und eigenständige Arbeitsweise


Der Startpunkt der Masterarbeit kann flexibel gewählt werden. Gerne erkläre ich dir mehr in einem persönlichen Gespräch.