Abschlussarbeit

Experimentelle Untersuchung und modellbasierte Abbildung des Dispergier- und Koalsezierverhaltens von Zentrifugalpumpen

Steckbrief

Eckdaten

Einrichtung:
Fluidverfahrenstechnik
Typ:
Masterarbeit / Bachelorarbeit / Projektarbeit
Schwerpunkt:
Experimentell
Datum:
2019-10-01

Betreuer

Um die Förderung von Prozessmedien in einer kontinuierlich betriebenen Anlage zu realisieren, werden in Industrieprozessen zu 80% Zentrifugalpumpen als Förderapparate eingesetzt. Voruntersuchungen haben gezeigt, dass Zentrifugalpumpen zu ihren Fördereigenschaften eine dispergierende und kaoaleszierende Wirkung auf zweiphasige Stoffsysteme aufweisen können. Diese Eigenschaft ist zum einen von der Betriebsweise des Apparates und zum anderen von dem eingesetzten Stoffsystem abhängig. Im Rahmen eines Projektes mit der Partneruni Kaiserslautern und 12 Industriepartnern soll das Betriebsverhalten von Zentrifugalpumpen experimentell untersucht und deren Dispergier- und Koaleszierwirkung auf flüssig-flüssig Stoffsysteme charakterisiert werden. Das Ziel des Projektes ist es, mithilfe der gesammelten Erkenntnissen das Einsatzgebiet von Zentrifugalpumpen zu erweitern und somit Industrieprozesse zu intensivieren.

Um das Vorhaben zu ermöglichen, wurde am Lehrstuhl für Fluidverfahrenstechnik eine geeignete Versuchsanlage geplant, aufgebaut und in Betrieb genommen. In einem nächsten Schritt soll eine systematische experimentelle Untersuchung der Betriebs- und Stoffsystemparameter stattfinden, um deren Einfluss auf die Beschaffenheit einer flüssig-flüssig Dispersion zu identifizieren. Die durch die Untersuchung generierten experimentellen Daten sollen dazu genutzt werden, um in einem abschließenden Schritt geeignete Korrelationen zu entwickeln, die das Dispergier- und Koaleszierverhalten von Zentrifugalpumpen beschreiben.

Die Arbeitsschritte unterteilen sich in folgende Punkte und werden je nach Art der Studienarbeit angemessen angepasst:

  • Einarbeitung in die Thematik,
  • Erstellen eines Versuchsplans mit Hilfe der statistischen Versuchsplanung,
  • Experimentelle Untersuchung,
  • Entwicklung geeigneter Korrelationen,
  • Validierung und Bewertung der Korrelationen,
  • Schriftliche Dokumentation der Arbeit.

Mit dieser Arbeit erhältst du:

  • Verständnis für physikalische Zusammenhänge im Bereich der Flüssig-Flüssig-Trennung,
  • Erfahrung bei der Durchführung von experimenteller Arbeit,
  • Kenntnisse in der Modellentwicklung und Modellierung,
  • Eine gute Betreuung.

Für diese Arbeit solltest Du mitbringen:

  • Interesse am Themengebiet,
  • Spaß an experimenteller Arbeit und Entwicklung von Modellen,
  • Strukturiertes, eigenständiges und sauberes Arbeiten,
  • Kreativität bei Problemlösungen.

Wenn Dich das Thema angesprochen hat, würde ich mich freuen, Dir in einem persönlichen Gespräch die Thematik näher zu erläutern.