Abschlussarbeit

Erzeugung monodisperser Mikrogel-besetzer Tropfen in einem Mebranmodul; Prototypenbau

Steckbrief

Eckdaten

Einrichtung:
Fluidverfahrenstechnik
Typ:
Bachelorarbeit / Projektarbeit
Schwerpunkt:
Experimentell
Datum:
2019-10-21

Betreuer

Mikrogele sind Polymerpartikel, die aufgrund ihrer schaltbaren Eigenschaften ein hohes Anwendungspotenzial in der Verfahrenstechnik haben.

Eine der vielversprechenden Anwendungen von Mikrogelen ist die flüssig/flüssig Extraktion. Hierbei ist, neben der Schaltbarkeit, die Grenzflächenaktivität der Mikrogele von entscheidender Bedeutung. Mikrogele sollen hier genutzt werden, um aufsteigende Tropfen in einer Extraktionskolonne zu stabilisieren. Zur Tropfenerzeugung soll in dieser Arbeit Hohlfaseremulgieren (also Emulgieren in einer Hohlfasermembran) genutzt werden. Dieses Verfahren ermöglicht einfach monodisperse Tropfen reproduzierbar zu erzeugen. Da für die flüssig/flüssig Extraktion viele gleichgroße Tropfen benötigt werden, muss zunächst ein Scale-up des Hohlfaseremulgieren durchgeführt werden.

Hierfür soll ein Prototyp eines Dispersers (Tropfenerzeugers) mit mehreren Hohlfasermembranen zur energiesparenden Herstellung monodisperser Mikrogel-benetzter Tropfen konstruiert werden. Außerdem soll die Tropfengrößenverteilung der erzeugten Tropfen untersucht werden.

Diese Arbeit wird als Kooperation sowohl an der Fluidverfahrenstechnik (Miriam Faulde) als auch an der Chemischen Verfahrenstechnik (Hanna Wolff) angeboten.

Aufgaben:

· Konstruktion mehrfaseriges Hohlfasermodul / Disperser

· Ermittlung von Betriebsparametern zur Einstellung verschiedener Tropfendurchmesser

· Charakterisierung der Tropfengrößenverteilungen

· Dokumentation der Arbeit

Für dich bietet diese Arbeit:

· Praktische Arbeitserfahrung im Labor

· Mitarbeit an innovativen Forschungsthemen

· Umfangreiche Betreuung

· Vielseitige und Anspruchsvolle Arbeit

· Kenntnisse im Membranmodulbau