Abschlussarbeit

Herstellung von Ammoniak auf Basis erneuerbaren Stroms

Steckbrief

Eckdaten

Einrichtung:
Systemverfahrenstechnik
Typ:
Studienthesis für Umweltingenieure
Schwerpunkt:
Sonstiges
Datum:
2019-10-17

Betreuer

Im Rahmen der Energiewende sehen die Klimaziele der Bundesregierung bis zum Jahr 2050 eine Reduktion der Treibhausgasemissionen in Deutschland um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990 vor. Um solch drastische Emissionsreduktionen zu erreichen, sind umfangreiche Maßnahmen in allen Sektoren notwendig. Die chemische Industrie als eine der energieintensivsten Branchen ist hiervon in besonderem Maße betroffen. Ein bedeutender Prozess, der weltweit in großem Maßstab durchgeführt wird, ist dabei die Ammoniakherstellung. Ammoniak ist einer der wichtigsten Grundstoffe der chemischen Industrie und bildet einerseits die Basis für die Herstellung von Düngemitteln, sowie andererseits für die Herstellung vielfältigster anderer Stickstoffverbindungen. Die heutigen Herstellverfahren für Ammoniak nutzen Wasserstoff der primär aus fossilen Quellen gewonnen wird. Dadurch ist die Herstellung mit erheblichen CO2-Emissionen verbunden. Eine potentiell nachhaltigere Alternative besteht in der Nutzung erneuerbaren Stroms für die Wasserelektrolyse als alternative Wasserstoffquelle. Im Rahmen dieser Studienarbeit soll anhand einer Literaturrecherche der aktuelle Stand der Technik zur nachhaltigen Herstellung von Ammoniak analysiert und zusammengefasst werden. Hierbei soll sowohl auf technische Aspekte wie Prozesskonzepte sowie auf ökologische und ökonomische Analysen eingegangen werden.

Das nimmst du mit:
  • Einblicke in alternative Prozesse zur Nutzung erneuerbarer Energie in der chemischen Industrie
  • Anleitung zur Dokumentation und Präsentation wissenschaftlicher Arbeiten

Das solltest du mitbringen:
  • Studium Umweltingenieurwesen
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten

Wenn du dich für die Arbeit interessierst oder noch Fragen offen sind, können wir diese gerne in einem persönlichen Gespräch klären.