Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Ausrichtung von Industrieprozessen auf die fluktuierende Energieversorgung

Kontakt

Name

Alexander Mitsos

Telephone

workPhone
+49 241 80-94704

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Systemverfahrenstechnik

Unser Profil

Der Lehrstuhl für Systemverfahrenstechnik (AVT.SVT) ist Teil der Aachener Verfahrenstechnik an der RWTH Aachen, und wird seit 2012 von Prof. Alexander Mitsos, PhD, geleitet. Unsere Forschung deckt unterschiedlichste Gebiete ab, wobei Methoden der klassischen Ingenieurwissenschaften, der Informatik und der Mathematik verbunden werden. Die Arbeiten konzentrieren sich auf die Erstellung von Methoden zur mathematischen Modellierung, zur Verfahrensentwicklung und -regelung sowie auf die Zusammenführung von Experiment und Modell. Dabei wird die Entwicklung von numerischen Algorithmen und Software-Werkzeugen eingeschlossen. Ergänzt wird der methodische Schwerpunkt durch industrielle Anwendungen.

Ihr Profil

Voraussetzung für die Einstellung ist ein mit sehr gut abgeschlossener Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in Computational Engineering, Chemieingenieurwesen/Verfahrenstechnik, Energietechnik/Maschinenbau oder einem verwandten Bereich. Exzellente Fähigkeiten zum Projektmanagement und kommunikative Fähigkeiten in englischer und deutscher Sprache sind unerlässlich.

Ihre Aufgaben

Der Wechsel von fossilen zu erneuerbaren Energien ist mit neuen Herausforderungen in den Disziplinen der Produktionsplanung und des Prozessbetriebs verbunden. Insbesondere müssen industrielle Produktionsprozesse zu immer schnellerem und häufigerem ökonomischem Wechsel zwischen unterschiedlichen Betriebspunkten befähigt werden. Ihr Aufgabe besteht darin, Prozessführungskonzepte für energieflexible Prozesse gemeinsam mit Industriepartnern zu erforschen und in Demonstrationen zu erproben. Bei den rechnergestützten Entwicklungsarbeiten kommt dabei optimierungsbasierten Methoden eine besondere Bedeutung zu. Der/Die Bewerber/in wird mit Forschern der AVT.SVT und mit den Projektpartnern aus Wissenschaft und Industrie zusammenarbeiten. Weiterhin nehmen Sie an Lehre und sonstigen Lehrstuhlaufgaben teil.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre.
Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen. Es besteht die Option, die Stelle um weitere 3 Jahre zu verlängern
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000003722
Frist:23.12.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
AVT-Lehrstuhl für Systemverfahrenstechnik
Prof. Alexander Mitsos
Forckenbeckstraße 51
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.